Wasserrettung durch Hunde

Hunde können eine perfekte Rettung von Menschen aus dem Wasser vollbringen. Das müssen die wasserbegeisterten Hunderassen allerdings erst mühsam lernen. Eine Ausbildung ist deshalb zwingend erforderlich. Einen Grundtrieb zur Wasserfreudigkeit bringen die Hunde bereits mit. Neufundländer sind speziell für die Wasserrettung geeignet. Ähnlich wie Bernhardiner, die die Menschen im Gebirge retten können, können Neufundländer für eine Wasserrettung ausgebildet werden. Neufundländer bringen nicht nur genug Kraft, Ausdauer und einen großen Fang für eine Rettungsmaßnahme mit. Sie besitzen auch Schwimmhäute, die ihnen das Fortkommen im Wasser erleichtern. Auch längere Schwimmstrecken machen einem Neufundländer überhaupt nichts aus.

Für die Wasserrettung gibt es eine spezielle Ausbildung für die Tiere. Hierbei müssen allerdings Herrchen oder Frauchen immer dabei sein. Denn die eigentliche Rettung nimmt der Mensch vor. Der Hund unterstützt den Menschen dabei. Diese Unterstützung muss er konkret lernen. Mit der Ausbildung kann der Rettungshund dann Menschen aus den unterschiedlichsten Situationen aus dem Wasser bergen.

Am Rettungsgeschirr des Hundes befindet sich eine Art Haltegurt. Erschöpfte Schwimmer können sich daran optimal festhalten und werden dann vom Hund an Land gezogen. Neufundländer eignen sich hervorragend für diese Rettungsaktionen. Sie sind robust und haben die ausreichende Kraft, auch sehr lange Strecken mit den zu rettenden Menschen schwimmen zu können. Was Menschen nur mit einem Neoprenanzug bewältigen können, ist für die Hunde leicht zu bestehen. Das sehr dichte, lange und dicke Fell der Neufundländer schützt die Tiere optimal vor allzu kaltem Wasser.

Der Ablauf der Ausbildung und das Training müssen regelmäßig stattfinden. Während der Trainingseinheiten springen Hund und Hundeführer beispielsweise aus einem Boot und schwimmen eine große Distanz hinaus. Dort lernt der Hund dann, wie er ein Opfer-Dummy mit größter Präzision an Land bringt. Über die Wasserrettung mit Hunden können jedes Jahr weltweit viele Menschen vor dem Ertrinken gerettet werden. Hierfür ist allerdings ein regelmäßiges Training des Hundes unverzichtbar.